NEWS – Beiträge der letzten sechs Monate

Zwei Landesmeistertitel gehen nach Speyer

Am Wochenende fanden in Hermeskeil die Landesmeisterschaften in den lateinamerikansichen Tänzen für die Seniorenklassen und die Hauptgruppe II statt.

Gleich früh morgens gingen in der Hauptgruppe II D Saskia Morcincyk und Uli Kunz an den Start. Nach einer überzeugenden Vorrunde erreichten sie das Finale und errangen mit dem Sieg in dieser Klasse den ersten Landesmeistertitel für Speyer an diesem Tag. Im anschließenden Turnier der Hauptgruppe II C durften die beiden als Tagessieger ihrer Klasse mittanzen und erreichten auch dort das Finale und ertanzten sich einen 4. Platz.

Beim Turnier der Senioren II A starteten Tina und Matthis Langhoff. Auch sie zogen nach der Vorrunde klar das Finale in ihrer Klasse ein. Dort erreichten sie in der Landeswertung den 5. Platz.

Als letztes gingen an diesem Tag Astrid und Hans-Jürgen Gallo für den TSC auf Medaillenjagd. Zunächst starteten die beiden bei den Senioren III und konnten in diesem Starterfeld ihren Landesmeistertitel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Im direkten Anschluss an das Senioren III Turnier fand das Turnier der Jahrgangsjüngeren Senioren II statt. In diesem Turnier wurden Astrid und Hans-Jürgen mit der Bronzemedaille belohnt.

Ein Landesmeister, ein Vizelandesmeister und ein Aufstieg

Drei Paare des TSC Grün-Gold Speyer starteten erfolgreich am vergangenen Samstag in Koblenz bei den Landesmeisterschaften der Senioren II Standard und wurden in der vollbesetzten Halle tatkräftig von den angereisten Speyerer Schlachtenbummlern angefeuert.

In der Klasse der Senioren II A gingen Tina und Matthis Langhoff sowie Tynke Spoelstra und Ralf Schmitt an den Start. Nach dem Bestreiten der Vorrunde qualifizierten sich beide Paare für die Endrunde. Tina und Matthis Langhoff verteidigten souverän ihren Landesmeistertitel, während Tynke Spoelstra und Ralf Schmitt sich direkt den 2. Platz dahinter sicherten. Damit sind sie nun nach nur 26 gemeinsamen Turnieren und mit 18 Platzierungen in die Sonderklasse aufgestiegen, der höchsten Leistungsklasse bei den Amateuren.

Vasinee und Markus Auer gingen beim Turnier der Senioren II S Standard an den Start. Auch Tynke Spoelstra und Ralf Schmitt traten erstmals in ihrer neuen Leistungsklasse an. Während für sie nach der Vorrunde der lange Turniertag zu Ende war, durften Vasinee und Markus Auer sich in einem starken Feld über den Einzug in die Endrunde freuen.  Dort belegten sie den 6.Platz.

Zeitgleich traten bei den Badischen Tanzsporttagen in Karlsruhe Nina Eichler und Johannes Bohlig gegen 8 Konkurrenten in der Hauptgruppe D Latein an. Das Paar erreichte mit 6 weiteren Paaren das Finale. Mit zwei von drei gewonnenen Tänzen konnten sie insgesamt den ersten Platz belegen und gewannen somit das Turnier. Als Belohnung für die Leistung wurde der Pokal in Form eines getöpferten Tellers verliehen. Nach dem erfolgreichen Turnier trat das Paar noch in der höheren C-Klasse an, verpasste hier aber mit dem Anschlussplatz knapp den Einzug in das Turnierfinale.

Nach dem erfolgreichen Turnier in Karlsruhe trat das Paar am Sonntag in Frankfurt-Zeilsheim erneut bei einem Turnier in der Hauptgruppe D Latein an. Hier erreichten sie einen Platz auf dem Siegertreppchen und landeten nach einem Kopf-an-Kopf Rennen mit dem erstplatzierten Paar knapp auf Rang 2 von 10 gestarteten Paaren.

Erfolgreiches Turnierwochende für unsere Lateintänzer

An dem Faschingswochenende fanden wie immer in Ludwigshafen das traditionelle Sportturnier und in Speyer das Turnier um die Orchideenpokale statt. Unsere jungen Lateintänzer ließen es sich nehmen an beiden Turniren zu starten und es sollte sich lohnen:

In Ludwigshafen starteten Carla Salah und Martin Kuznetsov sowie Nina Eichler und Johannes Bohlig im Hauptgruppe D-Lateinturnier. In der schön ausgeleuchteten Halle wurde das Turnier, in dem insgesamt 10 Paare starten, unter einer freundlichen Turnierleitung ausgetragen. Das Publikum feuerte die Tänzer Runde um Runde immer kräftiger an und motivierte so zu Höchstleistungen. Leider reichte es bei Martin und Carla nicht ganz für die Finale, so dass sie das Turnier mit dem 7.-8. Platz als Anschlußpaar ans Finale abschlossen. Nina und Johannes durften im Finale weitertanzen und zeigten nochmal, was in ihnen steckt. Als Lohn für die Anstrengungen erreichten sie der 1. Platz oben auf dem Siegertreppchen.

Doch das langte Nina und Johannes nicht: im nachfolgenden C-Turnier tanzten sie als Siegerpaar mit und konnten auch hier mit dem 4. Platz bei 7 Paaren ihre tänzerischen Qualitäten unter Beweis stellen.

Nach einer Erholungspause ging es für die beiden Paare am Sonntag beim Heimturnier um den Orchideenpokal in der Speyerer Stadthalle weiter. Beide Paare starteten erneut im Hauptgruppe-D-Lateinturnier. Für Martin und Carla lautete das Tagesziel: das Ergebnis vom Tag und auch das vom Jahr zuvor zu toppen und ins Finale einzuziehen. Unter dem großen Jubel des Speyerer Fanclubs präsentierten sie leidenschaftlich und voller Spaß in den Tänzen ihr Können. Dies wurde mit einem 3. Platz auf dem Treppchen belohnt.

Nina und Johannes hatten sich über Nacht ebenfalls gut erholt und konnten in beiden Runden die Wertungsrichter von sich überzeugen, so dass sie zum zweiten Mal an dem Wochenende als Sieger auf dem Treppchen standen.


Stellte sich nach dem Turnier nur die Frage: tanzen wir nochmals und wer pflegt jetzt die Orchidee?

Die Frage nach dem nächsten Turnier war schnell beantwortet, so dass es im Hauptgruppen-C-Turnier weiterging. Hier konnten sie gut mit 9 höherklassigen Paaren mithalten und erreichten im Finale mit dem 5. Platz eine weitere Platzierung.

Astrid und Hans-Jürgen Gallo starteten am Wochenende in Wien. Samstags ging es mit dem Senioren II Lateinturnier los. Dort erreichten die Beiden das Semifinale und belegten den 11. Platz. Am Sonntagmorgen ging es weiter mit dem Senioren III Lateinturnier mit 27 Paaren. 3 Runden mussten Astrid und Hans-Jürgen durchtanzen bis zum erreichten des Finales. Dort belegten sie einen hervorragenden 5. Platz.

Kurz durchatmen, eine Kleinigkeit essen, den Dress wechseln und ab ins Standardturnier. Dort durften sie nochmal drei Runden bis zum Viertelfinale tanzen und erreichten den 23. Platz von 63 Paaren.

Ein rundum gelungenes Wochenende.

Orchideenpokalturniere: Ergebnisse

Ergebnisse:

https://speyer-tanzt.de/OP2020/

Für kalte und warme Verpflegung ist bestens gesorgt!

Zeitplan:

Sen IV S Standard11:00
Hgr D Latein11:50
Sen III S Standard12:30
Hgr C Latein14:00
Sen II S Standard14:50
Hgr B Latein16:30
Sen I S Standard17:20
Hgr A/S Latein18:00


Gallos zweimal im Semifinale bei den French Open.

Am Wochende fanden in Lyon die French Open statt. Für Speyer waren Astrid und Hans-Jürgen Gallo am Start. Samstags tanzten sie bei den Senioren III Latein unter 23 Paaren auf den 9. Platz.
Am Sonntag starteten sie in der jüngeren Altersklasse und kämpften sich auch da ins Semifinale und erreichten einen erfreulichen 9. Platz.
Nach nur 5-minütiger Umzugspause nach dem Lateinturnier konnten sie auch in Standard bis ins Viertelfinale tanzen.

In Antwerpen über das Parkett gefegt

Am Sonntag fand in Antwerpen der Diamond Cup für die Senioren III statt.

Für den TSC Grün-Gold Speyer waren Astrid und Hans-Jürgen Gallo am Start. Um 10 Uhr starteten die beiden in das Weltranglistenturnier der Senioren III Latein mit 18 weiteren Paaren. Mit einer starken Auftaktleistung in der Vorrunde konnten sich Astrid und Hans-Jürgen direkt für das Semifinale qualifizieren, ohne den mühevollen Weg über die Hoffnungsrunde bestreiten zu müssen. Dort zeigten sie nochmals ihr Können und beendeten das Turnier als drittbestes deutsches Paar auf einem erfreulichen 8. Platz, womit sie nur kanpp das Finale verfehlten, in dem sich Weltmeister, Vizeweltmeister und mehrere nationale Meister tummelten.

Danach hieß es schnell umziehen und den Standarddress überwerfen, da es nahtlos mit dem Senioren III Standardturnier weiterging. Hier waren 56 Paare am Start. Über eine Vorrunde und eine Zwischenrunde schafften sie überaus glücklich den Einzug in das Viertelfinale und belegten hoch zufrieden Platz 22.

Saisonauftakt in Achern und Sinsheim


Am vergangenen Samstag starteten zwei Paare des TSC in Achern in die neue Turniersaison.

Manuela und Daniel Xander sowie Astrid und Hans-Jürgen Gallo gingen beim Turnier der Senioren III Standard an den Start.

Mit einer starken Vorstellung verpassten Manuela und Daniel nur um einen Platz das Finale und wurden 7. Astrid und Hans-Jürgen erreichten das Finale und belegten in der Endabrechnung den 3 Platz.

Am Sonntag reisten ebenfalls zwei Speyerer Paare nach Sinsheim zum jeweils ersten Turnier des Jahres.

Den Anfang machten Tynke Spoelstra und Ralf Schmitt, die in der Sen III A Klasse antraten. In einem starken Feld aus insgesamt 15 Paaren tanzen sie sich souverän durch Vor- und Zwischenrunde bis ins Finale. Dort mussten sie sich nur knapp den Siegern geschlagen geben und beendeten das Turnier auf dem zweiten Platz.

Foto: Klaus Butenschön

In der Sen II A Klasse traten die beiden ein weiteres Mal an und kämpften gemeinsam mit ihren Vereinskameraden Tina und Matthis Langhoff und weiteren 7 Paaren um den Einzug ins Finale. Im Finale freuten sich beide Paare über engagiertes Publikum und schöne Musikauswahl. Ralf und Tynke erreichten in diesem Turnier den 6. Platz, Matthis und Tina erkämpften sich den zweiten Platz und konnten sich neben einer Platzierung über einige Einserwertungen freuen. Beide Paare erhielten als Ehrenpreis einen Gutschein über ein Foto des Turnierfotografen Ralf Butenschön, das sie direkt nach dem Turnier aussuchen durften.

Foto: Klaus Butenschön
Foto: Klaus Butenschön