NEWS – Beiträge der letzten sechs Monate

EIN ERFOLGREICHES TURNIERWOCHENENDE – ZWEI LANDESMEISTERTITEL FÜR SPEYER

Zwei unserer Speyerer Paare tanzten am vergangenen Wochenende auf der offenen Landesmeisterschaft Rheinland-Pflaz der Lateinamerikanischen Tänze in Mainz-Gonsenheim.

In der Senioren II A Latein-Klasse starteten Matthis und Tina Langhoff, die neben starker Konkurrenz von der Vorrunde ins Finale einzogen. Zufrieden mit ihrer tänzerischen Leistung erreichten sie in der Gesamtwertung den 6. Platz und nur knapp vorbei am Treppchen, den 4. Platz in der Landeswertung.

Hans-Jürgen und Astrid Gallo gingen sowohl in der Senioren II als auch in der Senioren III S Latein-Klasse an den Start. Auch sie hatten mit starken Fremdpaaren zu kämpfen, schafften es aber, in beiden Klassen den Landesmeistertitel für sich zu gewinnen und in der Gesamtwertung jeweils den 3. Platz zu belegen!

Nicht nur auf der Landesmeisterschaft in Mainz-Gonsenheim war der TSC Grün-Gold Speyer e.V. vertreten. In Neumarkt in der Oberpfalz tanzten Daniel und Manuela Xander das Turnier der Senioren III A Standard-Klasse mit. Die beiden wurden von den Wertungsrichtern, neben sechs weiteren Paaren, mit 25 Kreuzen ins Finale geschickt, wo sie aufrgund des „dichten Verkehrs“ mit mehreren Ellenbogen der Mittänzer in Berührung kamen. Dies hatte zur Folge, dass Manuelas Frisur in Mitleidenschaft gezogen wurde, wie Daniel und Manuela Xander berichten. Trotz der widrigen Umstände durften sich die beiden letztendlich über den 2. Platz freuen!

Um ihre neuen Seiten im Tango erstmals auf einem Turnier zu präsentieren, zog es Ulrich und Silke Dahlke nach Köln zum Turnier in Senioren II B Standard-Klasse. Auch sie zogen mit einer vollen Punktzahl an Kreuzen, von der Vorrunde mit insgesamt 15 Startern, neben sechs weiteren Paaren ins Finale ein und ertanzten sich so den 3. Platz!

SPEYERER ERFOLGREICH AUF DER LANDESMEISTERSCHAFT RHEINLAND-PFALZ IN DER HGR C-LATEIN UND DEM WDSF-TURNIER IN BELGIEN

Am Wochenende zog es Hans-Jürgen und Astrid Gallo zum internationalen WDSF-Turnier nach Antwerpen (Belgien), wo sie zunächst in der Senioren III Latein-Klasse gegen 18 weitere Paare an den Start gingen. Sie tanzten sich von der Vorrunde, über zwei Zwischenrunden, ins Finale und belegten schließlich den 6. Platz von 19 Paaren.


In den Standardtänzen traten sie gegen ein starkes und qualitativ hochwertiges Startfeld von insgesamt 54 Paaren an, wie Hans-Jürgen und Astrid Gallo berichten. Knapp vorbei am 13er-Semifinale erreichten sie äußerst zufrieden den 14. Platz!

Auch auf der Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz der Lateinamerikanischen Tänze in Haßloch war der TSC Grün-Gold Speyer e.V. vertreten. Martin Schmidt und Katrin-Jana Pendzialek, Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein sowie Johannes Bohlig und Milena Keller tanzen hier in der Hauptgruppe C-Latein gegen sieben weitere Paare um den Landesmeistertitel. Angefeuert von einem großen Publikum, das die Ränge rund um die Tanzfläche besetzte, schafften es Martin Schmidt und Katrin-Jana Pendzialek neben fünf weiteren Paaren ins Finale. Sie ertanzten sich schließlich den 3. Platz von insgesamt zehn Paaren und erhielten somit die Bronzemedaille!

SPEYERER AUF DER LANDESMEISTERSCHAFT LATEIN IN SACHSEN

Am letzten Sonntag zog es Tina und Matthis Langhoff nach Zwickau zur Offenen Landesmeisterschaft der Senioren II A-Latein Klasse in Sachsen. Gegen ein Startfeld von insgesamt 8 Teilnehmern ertanzten sich die Speyerer den 4. Platz.

COMPETITION-WORKSHOP MIT KLAUS GENTERCZEWSKI

Werner Bücklein berichtet über den Competition-Workshop am letzten Sonntag:

Zwölf Paare haben sich einladen lassen zum Workshop mit dem fünffachen Rheinland-Pfalz Meister und A-Klasse-Trainer Klaus Genterczewski. Besonders mutig mit dabei zwei Hauptgruppe-Paare ohne große Turniererfahrung, die es einfach mal miterleben wollten. Nach zwei recht lang ausgespielten Endrunden mit zwei Heats konnte jedes Paar eine schriftlich formulierte Auswertung und Aufgabenstellung für die nächsten beiden Endrunden einsehen. Beeindruckend, wie Klaus die Paare, die er großenteils gar nicht kannte, einschätzen und Aufgaben für zur Verbesserung stellen konnte. Während der beiden folgenden Endrunden notierte er auf den Blättern die Umsetzung der Aufgabenstellung in den einzelnen Tänzen. In der abschließenden fünten Endrunde gab es eine besondere Aufgabe: „Flügel runter“ hieß die Devise, Führung nur mit dem Körperzentrum ohne Arme.

Viel Beifall für die tanzenden Paare, gute Stimmung und ein Kaffee- und Keksebuffet sorgten für ein überaus angenehmes Ambiente. Viele positive Rückmeldungen gingen an Christine Bücklein, die den Tag inklusive der Privatstunden strukturierte und leitete. Ein nächster Workshop ist nach diesem guten Ergebnis wohl nicht ganz ausgeschlossen.


ERFOLGREICHER START INS TURNIERJAHR 2019

Der TSC Grün-Gold Heidelberg e.V. veranstaltete am vergangenen Sonntag den Heidelberger Tanzsporttag 2019. Vier Speyerer Paare gingen dort sowohl in den Lateinamerikanischen als auch in den Standardtänzen an den Start.

Nach längerer Trainingspause begonnen Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein den Turniertag erstmals in der Hauptgruppe D-Standard, die ein Startfeld von insgesamt 18 Paaren bot. Hierbei ertanzten sich Andreas und Jasmin den 12. Platz.

In der Hauptgruppe C-Latein starteten Martin Schmidt und Katrin-Jana Pendzialek, Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein sowie Johannes Bohlig und Milena Keller, die an diesem Tag ihr erstes gemeinsames Turnier bestritten. Die drei Speyerer Paare tanzten sich gegen 10 Weitere von der Vorrunde in die Zwischenrunde. Martin Schmidt und Katrin-Jana Pendzialek schafften es sogar ins Finale und wurden für ihre tänzerische Leistung mit dem 2. Platz von insgesamt 13 Paaren belohnt. „Ein toller Start ins Turnierjahr 2019!“, berichten sie erfreut.

Ralf Schmitt und Tynke Spoelstra traten in der Senioren III A-Standard Klasse gegen 12 weitere Paare an. Auch sie tanzten sich über Vor- und Zwischenrunde ins Finale und belegten ebenfalls den 2. Platz von insgesamt 13 Paaren.

TREPPCHENPLÄTZE FÜR DIE SPEYERER UND EIN GLAS HONIG ZUR BEGRÜßUNG

Der TSC Achern lud am Samstag zum 8. Acherner Tanzsport-Tag ins vereinseigene Clubheim ein. Dieser Einladung folgten Werner und Christine Bücklein sowie Daniel und Manuela Xander. „Ein freundlicher Empfang, ein gutes Kuchenangebot und als originelles Begrüßungsgeschenk ein Glas Honig mit einem selbst gemachten Honigwachstuch.“, bot der TSC Achern, wie Bückleins berichten. „Wir haben uns sehr willkommen gefühlt!“, erklären die Speyerer.

Auf einer recht kleinen Fläche tanzten Bückleins und Xanders in der Senioren III A-Standard Klasse gegen 8 weitere Paare und schafften es von der Vorrunde ins Finale. Werner und Christine Bücklein wurden für ihre tänzerische Leistung mit mehreren „Einsen“ bei offener Wertung und dem 2. Platz von 10 Paaren belohnt. Daniel und Manuela Xander ertanzten sich 11 „Einsen“ in der offenen Wertung und setzten sich somit direkt hinter Bückleins auf Platz 3.

SPEYERER PAARE BELEGEN TREPPCHENPLÄTZE IN SINSHEIM

Am vergangenen Samstag gingen einige Speyerer Paare in Sinsheim an den Start.

In der Senioren II A-Standard Klasse tanzten Matthis und Tina Langhoff sowie Tynke Spoelstra und Ralf Schmitt. Die beiden Paare traten in der Vorrunde vor einem kleinen Publikum gegen 9 weitere Paare an. Aufgrund sehr gemischter Ergebnisse bei offener Wertung im Finale, mussten alle vier Tänzer auf ihre Platzierung bei der Siegerehrung warten. Tina und Matthis belegten nur knapp vorbei am Sieg den 2. Platz von 11 Teilnehmern, Tynke und Ralf den 3. Platz.

Für Tynke und Ralf ging es an ihrem zweiten gemeinsamen Turniertag in der Senioren III A-Standard Klasse erfolgreich weiter. Mit ihnen tanzen sich Daniel und Manuela Xander von der Vorrunde mit insgesamt 15 Teilnehmern, über zwei Zwischenrunden wegen gleicher Kreuzzahlen, ins Finale. Daniel und Manuela berichten mit einem Lächeln, „4 Runden sind wir nicht mehr gewohnt!“. Dennoch belegten die beiden den 5. Platz, für Tynke und Ralf winkte der 2. Platz.

Speyerer zieht es zum Jahresbeginn nach Frankfurt

Die ersten beiden Turniere des Jahres bestritten unsere Speyerer Paare im Haus Nidda in Frankfurt am Main.

Uli und Silke Dahlke wollten die Chance nutzen, um ihre neue Folge im Langsamen Walzer mal auf das Parkett der Senioren III B-Standard Klasse zu bringen. Dieses Vorhaben glückte den beiden auch und sie konnten sich gegen das relativ große Feld von 18 weiteren Paaren gut durchsetzen. Nach Vor- und Zwischenrunde schafften die beiden glücklich den Einzug in das Finale des Turniers. Dort gaben sie noch mal ihr Bestes und wurden dafür mit dem 3. Platz auf dem Treppchen belohnt. Damit sicherte sich das Speyerer Paar eine weitere Platzierung für die A-Klasse.

Auch Felix und Kristina Bühler zog es zum Jahresbeginn auf das Frankfurter Parkett. Die beiden gingen in der Senioren II A-Standard Klasse an den Start. In der Vorrunde tanzten sie gegen 8 weitere Paare und verpassten dabei nur knapp den Einzug ins Finale. Als Anschlusspaar belegten die Speyerer schließlich den 7. Platz.

Treppchenplatz beim Turniereinstand

An diesem Wochenende fuhren drei Speyerer Paare zum Adventsturnier 2018 nach Lorsch, um sich dort mit anderen Tänzern aus der Region zu messen.

In der Senioren III A-Standard Klasse tanzten Werner und Christine Bücklein sowie Tynke Spoelstra mit ihrem neuen Tanzpartner Ralf Schmitt. Die beiden Paare traten in der Vorrunde gegen 12 weitere Paare an. Nach einer Zwischenrunde belegten Werner und Christine als Anschlusspaar den geteilten 6.-8. Platz, Ralf und Tynke schafften sogar den Einzug in das Finale. Der ehemalige B-Klassen-Herr, der nach einer siebenjährigen Turnierpause an diesem Tag sein erstes Turnier in der A-Klasse tanzte, zeigte sich gemeinsam mit Tynke souverän auf der Fläche. Knapp am 2. Platz vorbei freuten sich die beiden sehr über den 3. Platz. Auch bei den jüngeren Senioren II erreichte das Speyerer Paar glücklich das Finale und belegte hier den 6. Platz von 12 Paaren.

Werner und Christine waren ebenfalls sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis. „Letztes Jahr haben wir in Lorsch noch in der Senioren III B-Standard Klasse getanzt und die A-Klasse schien in weiter Ferne. Dieses Jahr haben wir das Turnier als Anschlusspaar der 5er-Endrunde mit dem geteilten 6. Platz beendet. Wir sind sehr zufrieden mit dieser Entwicklung!“, erzählen die beiden im Anschluss.

Ein weiteres Paar des TSC Grün-Gold Speyer ging in Lorsch sowohl in Standard als auch in Latein an den Start. Matthis und Tina Langhoff tanzten in der Senioren II A-Standard Klasse gegen 11 weitere Paare und belegten schließlich im Finale den 5. Platz. Im Lateinfinale der Senioren II A-Klasse tanzten sie ebenfalls auf den 5. Platz.

Rückblick auf die Trophy in Reilingen

Im aktuellen Tanzspiegel findet man einen tollen Bericht zur diesjährigen Trophy der Senioren in Reilingen. Wir danken Petra Dres für die lobenden Worte!

Bericht im Tanzspiegel zur Trophy

Neuer Frack wird mit dem 1. Platz eingeweiht

Ulrich und Silke Dahlke tanzten am Wochenende in der Senioren III B-Standard Klasse und berichten:

„In Mosbach haben wir unser letztes Turnier für dieses Jahr getanzt und sind in eher entspannter Vorfreude dorthin aufgebrochen. Vor allem sollte der neue Frack nun mal in Aktion getestet werden, was auch sehr gut funktioniert hat: In einem 12er-Feld haben wir uns schnell auf den ziemlich glatten Boden eingestellt und sind sogar ins Finale eingezogen. Dieses wurde offen gewertet, was uns nicht nur Verschnaufpausen, sondern auch Tanz für Tanz mehr Sicherheit gegeben hat, da die Wertungsrichter jedes Mal fast alle Einsen für uns zogen (im Tango sogar alle 5).

So steigerte sich unser Genuss, diese Endrunde zu tanzen fortwährend und wir freuten uns am Ende über den klaren Sieg in diesem Turnier. Damit haben wir auch gleichzeitig unsere letzte fehlende Platzierung für die A-Klasse bekommen, ab jetzt sammeln wir nur noch fleißig Punkte. Für uns ein glückliches Ende des Turnierjahres 2018!“

+++Neue Latein-Showformation beim TSC Grün-Gold Speyer+++

Im TSC Grün-Gold Speyer gibt es Neuigkeiten: Ab sofort können alle Tanzbegeisterten auch bei unserer neu gegründeten Latein-Showformation mittanzen. Diese steht unter der Leitung von unserem Jugendwart Marco Tummeley. Den ersten Auftritt haben die jungen Tänzer bereits hinter sich. Dieser fand beim Kaiserball am 24.11.2018 in der Speyerer Stadthalle statt. Unter tosendem Applaus zeigten die Speyerer eine abwechslungsreiche Choreographie, welche die Zuschauer sichtlich begeisterte. „Neben Aufregung und Anspannung war der Spaß maßgeblich!“, berichtete Marco im Anschluss an die Show.

Lust bekommen, auch ein Teil der nächsten Show zu sein? Dann melde dich unter jugendwart@speyer-tanzt.de ! Training findet immer samstags von 12-14 Uhr in der Kellerhalle des Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums in Speyer statt.

 

„Brilliante“ DTSA-Abnahme und erfolgreiche Turniere in der Region

An diesem Wochenende waren nicht nur unsere Turniertänzer aktiv, sondern auch unsere Hobbykreispaare. Während die Turniertänzer in Sinsheim und Neuhofen die Flächen betanzten, blieben die Hobbykreisler zur Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) in Speyer. Die sieben Paare bestanden alle ihre Prüfungen. Dafür wurden schließlich drei Abzeichen in Bronze, drei in Gold und ein Abzeichen in Brillant vergeben. Das brillante Abzeichen ist in dieser Abfolge das anspruchsvollste: Das Paar zeigte dabei insgesamt 6 Tänze mit jeweils 10 Figuren.

In Neuhofen tanzten Martin Schmidt und Katrin-Jana Pendzialek in der Hauptgruppe C-Latein mit. Dies war auch gleichzeitig das letzte Turnier, welches die beiden in diesem Jahr bestreiten wollten. Schon bei ihrer Ankunft im Bürgerhaus Neuhofen fühlten sich die beiden sehr gut von dem Ausrichter-Team umsorgt und konnten so das Turnier umso mehr genießen. In einem Feld von 5 Paaren präsentierten sich die Speyerer souverän auf der Fläche und konnten damit zahlreiche Einserwertungen für sich gewinnen. Dies führte schließlich auch dazu, dass die beiden als Sieger des Turniers hervorgingen. Als Erstplatzierte erhielten sie nicht nur einen der begehrten Krönungspokale, sondern auch eine Flasche Sekt und Blumen. „Ein ‚krönender‘ Abschluss für unser Turnierjahr!“, stellen die beiden im Anschluss an den Tag fest.

Weitere Paare unseres Tanzsportclubs tanzten am Samstag in Sinsheim. Theo und Beate Hannen gingen in der Senioren III B-Standard Klasse an den Start. Dabei kämpften sie sich vor bis ins Semifinale und erreichten hier den 8. Platz von 18 Paaren. Auch Felix und Kristina Bühler konnten sich gut gegen ihre Konkurrenten in der Senioren II A-Standard Klasse durchsetzen. Nach einer Vorrunde erreichten die beiden glücklich das Turnierfinale und belegten hier den 2. Platz auf dem Treppchen.

Werner und Christine Bücklein ließen es sich nicht nehmen und tanzten sowohl in Neuhofen als auch in Sinsheim. Die beiden berichten:

„Am Samstag haben wir erstmals zwei Turniere am gleichen Tag an unterschiedlichen Orten getanzt. Zuerst starteten wir im Bürgerhaus in Neuhofen. Hier findet man ein kleines, aber sehr feines Turnier, das jährlich mit viel Herz für die Turnierpaare ausgerichtet wird. Die 6 Paare in der Senioren III A-Standard Klasse tanzten die Vorrunde in zwei Gruppen. Mit drei Paaren auf der Fläche war genügend Platz auf der Fläche, um sich gut präsentieren zu können. In der Endrunde gab es viel Beifall von dem zahlreichen Publikum. Hochzufrieden erreichten wir den 2. Platz und freuen uns über eine weitere Platzierung.

Nach dem Turnier mussten wir schnell aufbrechen, um rechtzeitig am Start in Sinsheim zu sein. Dort erwartete uns ein starkes Starterfeld mit 16 Paaren. Nach einer Vor- und Zwischenrunde waren mehrere der verbliebenen Paare kreuzgleich, sodass eine weitere Zwischenrunde mit acht Paaren auf der Fläche erforderlich wurde. Glücklich erreichten wir das Finale. Diese nun 6. Runde an diesem Tag forderte unsere letzten Reserven. Wir freuen uns sehr über den 6. Platz in diesem Turnier.“

 

Kaiserslautern und Tschechien – Speyerer freuen sich über Erfolge

Wieder einmal international unterwegs waren Hans-Jürgen und Astrid Gallo. Die beiden tanzten am Wochenende bei dem WDSF Senioren III Standard Turnier in Tschechien mit. Nach einer Vorrunde mit 24 Paaren und einer Zwischenrunde freuten sich die Speyerer über den Einzug in das Finale. Dort verpassten sie nur um eine Platzziffer das Treppchen und schlossen das Turnier als bestes deutsches Paar auf dem 4. Platz ab.

Zwei weitere Paare unseres Tanzsportclubs zog es am Sonntag nach Kaiserslautern auf die 3. Herbstturniere. In den Standardtänzen gingen Theo Hannen und Beate Dittrich-Hannen an den Start. In der Senioren III B-Klasse tanzten die beiden gegen 9 Paare in der Vorrunde. Auch im Finale ging es für die beiden noch weiter, hier erreichten sie schließlich den 4. Platz.

Auch in den Lateintänzen war ein Speyerer Paar vertreten. Martin Schmidt und Katrin-Jana Pendzialek tanzten in der Hauptgruppe C-Latein. In einem 6er-Finale konnten sich die beiden gut gegen ihre Konkurrenten durchsetzen und belegten den 3. Platz.

Knapp an Platz 1 vorbei

Alle Ergebnisse des Turniertages

Am letzten Wochenende unterstützte der TSC Grün-Gold Speyer den TV 1864/04 Lambsheim bei der Ausrichtung eines Turniertages. Dabei gingen auch einige Speyerer Paare an den Start. In der Senioren II A-Standard Klasse tanzten Matthis und Tina Langhoff sowie Daniel und Manuela Xander gegen 4 weitere Paare. Nach einer Sichtungsrunde ging es für beide Paare im Finale weiter. Hier bekamen die vier Tänzer nicht nur Applaus von einem großen Publikum, sondern wurden auch von Speyerer Schlachtenbummlern angefeuert. Daniel und Manuela belegten schließlich den 4. Platz, Matthis und Tina tanzten auf Platz 2. Die beiden hatten nur um Haaresbreite den 1. Platz verpasst.

In der Senioren III A-Standard Klasse tanzten Werner und Christine Bücklein gegen 10 weitere Paare. Aufgrund von starken Paaren in den einzelnen Heats verpassten die Speyerer hier nur knapp das 7er-Finale und belegten als Anschlusspaar den 8. Platz. Am Sonntag gingen die beiden schließlich noch bei der Trophy in Leonberg-Gebersheim an den Start. In einem Feld von 14 Paaren erreichten die Speyerer nach einer Vor- und Zwischenrunde ebenfalls den 8. Platz.

Bestes deutsches Paar in Tschechien

An diesem Wochenende tanzten Hans-Jürgen und Astrid Gallo in Hradec Králové (Tschechien) bei zwei WDSF-Turnieren mit. In der Senioren III Standard-Klasse tanzten die beiden gegen 24 weitere Paare und erreichten nach drei Runden glücklich das 7er-Finale. Hier gaben sie noch mal alles und belegten schließlich als bestes deutsches Paar den 6. Platz.

In den Lateintänzen gingen Hans-Jürgen und Astrid bei den jüngeren Senioren II an den Start. Auch in diesem Turnier waren sie in Bestform und erreichten nach zwei Runden das Finale. Hier wurden sie ebenfalls auf den 6. Platz gewertet und schlugen dadurch 7 Paare.

Trophy der Senioren: Eine rundum gelungene Veranstaltung

An den letzten beiden Tagen richtete der TSC Grün-Gold Speyer den ersten Teil der Baden Württembergischen Senioren-Trophy-Serie aus. Die zahlreichen Turniere fanden in den Fritz-Mannherz-Hallen der Gemeinde Reilingen statt. Insgesamt verzeichnete der Tanzsportclub 498 Starter, die über zwei Tage verteilt auf drei Turnierflächen tanzten. Auch vom TSC Grün-Gold Speyer gingen einige Paare an den Start, die lautstark von ihren Vereinskameraden angefeuert wurden.

Den Anfang machten Björn Röger und Anja Urban, die in der Senioren I B-Standard Klasse am Samstag den 7. Platz und am Sonntag den 6. Platz im Finale erreichten. In der Senioren III A-Standard Klasse tanzten schließlich Werner und Christine Bücklein, die sich an beiden Tagen bis in die Zwischenrunde vorkämpften. Hier belegten sie am Samstag den 9. Platz von 23 Paaren und am Sonntag den 13. Platz von 19 Paaren.

In der Senioren III B-Standard Klasse tanzten am Samstag gleich drei Paare vom Grün-Gold Speyer mit. In einem Feld von 21 Paaren belegten Klaus Schilling und Monika Marquard-Schilling den geteilten 10.-11. Platz, die anderen beiden Paare freuten sich über den Einzug in das Finale. Hier tanzten Theo Hannen und Beate Dittrich-Hannen schließlich auf den 7. Platz, Ulrich und Silke Dahlke erreichten glücklich den 3. Platz. Am Sonntag gingen in der gleichen Klasse 17 Paare an den Start. Schillings belegten hier Platz 13, das Ehepaar Hannen/ Dittrich-Hannen schaffte es auf Platz 9.

Matthis und Tina Langhoff ließen es sich nicht nehmen und tanzten am Wochenende bei insgesamt vier Turnieren mit. Am Samstag erreichten sie in der Senioren II A-Standard Klasse den 2. Platz von 20 Paaren und am Sonntag den 3. Platz von 15 Paaren. Weiterhin tanzten sie in der Senioren II A-Latein Klasse mit. Während sie am Samstag mit dem 7. Platz von 12 Paaren nur knapp das Finale verpassten, wurden sie am Sonntag mit dem 5. Platz von 10 Paaren belohnt.

In der Senioren II A-Standard Klasse gingen auch Felix und Kristina Bühler an den Start. Die beiden tanzten am Samstag mit dem geteilten 8.-9. Platz von 20 Paaren nur knapp am Finale vorbei. Die Endrunde erreicht hatten am Samstag dagegen Hans-Jürgen und Astrid Gallo in der Senioren III S-Standard. In einem Feld von 17 starken Paaren kämpften sich die beiden bis nach vorne und landeten nur um Haaresbreite hinter einem Stuttgarter Paar auf dem 4. Platz.

Unterstützt von Vertretern des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg sowie Mitgliedern des Reilinger Turnerbundes, konnte der TSC Grün-Gold Speyer ein nahezu verzögerungsfreies Turnier ausrichten. Besonders heraus stach dabei auch die gute Musikauswahl für die einzelnen Tänze, welche sowohl aktuelle Lieder als auch Klassiker beinhaltete. So war für jeden Geschmack etwas dabei. „Wir sind mehr als zufrieden mit der Veranstaltung!“, berichtet Isabel Köhler, die Pressesprecherin des Tanzsportclubs, im Anschluss an das Wochenende. Dies wurde auch durch zahlreiche positive Reaktionen von Tänzern und Zuschauern bestätigt.

Fotos: Klaus Butenschön

Deutschlandpokal in Glinde

Am Samstag tanzten Hans-Jürgen und Astrid Gallo beim Deutschlandpokal der Senioren III S-Standard Klasse in Glinde mit. Nach der Vorrunde und zwei Zwischenrunden belegten sie den 30. Platz von 113 Paaren. Damit verpassten sie nur knapp das folgende Viertelfinale mit 27 Paaren.

Tolle Ergebnisse in einem tollen Ambiente

In diesem Jahr fanden die Landesmeisterschaften der Senioren III-Standard Klassen sowie der Senioren I S-Standard Klasse im Mainzer Schloss statt. Während die beiden S-Klassen erst gegen Abend im Rahmen einer Ballveranstaltung ihre Turniere austragen duften, waren alle anderen Tänzer schon früher gefordert.

In der Senioren III B-Standard Klasse gingen Uli und Silke Dahlke an den Start. Nach einer holprigen Vorbereitungsphase, die von Infektionen über Knieprobleme fast alles beinhaltete, freuten sich die beiden, nun endlich wieder auf der Fläche stehen zu können. Auch Theo Hannen und Beate Dittrich-Hannen tanzten in dieser Klasse mit. In einem Feld von 12 Paaren qualifizierten sich Uli und Silke mit 24 von 25 Kreuzen für das Finale, Theo und Beate verpassten auf Platz 7 nur knapp die Endrunde. Bei einem engen Kampf um die ersten drei Plätze sicherten sich Uli und Silke schließlich mit viel Spaß den Vizelandesmeister-Titel. Während des Turniers wurden die Speyerer Paare kräftig von Trainern und Vereinskollegen angefeuert.

Eine Klasse höher, in der Senioren III A-Standard Klasse, tanzten Werner und Christine Bücklein mit. Die beiden hatten sich schon im Vorfeld darauf gefreut, in dem tollen Ambiente des Mainzer Schlosses zu tanzen. Weiterhin war es auch die erste Landesmeisterschaft für das Speyerer Paar in der A-Klasse und sie waren darum sehr gespannt, wie sie abschneiden würden. In einem Feld von 9 Paaren erreichten die beiden schließlich glücklich das Finale und belegten dort den 5. Platz. Wie auch ihre Vorgänger, freuten sich die Speyerer über die tolle Unterstützung durch Trainer und Schlachtenbummler.

Hans-Jürgen und Astrid Gallo gingen schließlich in der Senioren III S-Standard Klasse an den Start. Nachdem sie sich in den letzten beiden Jahren den Vize-Landesmeister-Titel erkämpft hatten, waren sie auch in diesem Jahr motiviert, wieder an der Spitze mitzumischen. Nach der Vorrunde mit 12 Paaren, nahmen die Speyerer glücklich ihren Finaleinzug zur Kenntnis. In der letzten Runde gaben die beiden dann noch mal alles und glänzten auf der Fläche. Dafür erhielten sie schließlich, mit allen gewonnenen Tänzen und 21 von 25 möglichen Einsen, den Landesmeistertitel in dieser Klasse.

Die Senioren I S-Standard Klasse war das letzte Turnier des Tages. Hier tanzten auch Markus und Vasinee Auer mit. Mit 6 Paaren war das Feld zwar kleiner als in den vorherigen Turnieren, aber dafür waren die Paare umso stärker. Trotz fünf 5er-Wertungen belegten die Speyerer schließlich den 6. Platz. Dennoch waren die beiden nicht unzufrieden mit ihrer Leistung, sondern viel mehr stolz, zwischen solchen starken Paaren tanzen zu dürfen.

Drei Mal auf dem Treppchen im Viernheimer Clubheim

Am letzten Wochenende mussten unsere Speyerer nicht weit fahren, denn in Viernheim wurden Turniere in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen ausgerichtet.

In der Senioren III A-Standard Klasse tanzten Werner und Christine Bücklein in einem starken Feld. Dennoch konnten sich die beiden hier gut durchsetzen und freuten sich über den Einzug ins Finale. Auch hier zeigten sie noch mal tolle Leistungen und wurden dafür auf den 3. Platz gewertet. „Das Turnier in Viernheim ist immer sehr schön und familiär: klein aber fein!“, berichtet Werner im Anschluss. „Wir freuen uns sehr, dass wir in einem starken 8er-Feld ins Finale gekommen sind und unsere zweite Platzierung erhalten haben.“

Auch Theo Hannen und Beate Dittrich-Hannen waren an Viernheim erfolgreich. Die beiden tanzten sowohl Samstag als auch Sonntag in der Senioren III B-Standard Klasse mit. Dabei erreichten sie am Samstag, nach drei getanzten Runden, den 4. Platz von 13 Paaren. Am Sonntag dagegen starteten insgesamt 12 Paare, sodass gleich nach dieser Runde auf die sechs Finalisten reduziert wurde. Doch auch hier konnten sich die Speyerer durchsetzen und freuten sich über den Finaleinzug. Da verdeckt gewertet wurde, blieb es spannend bis zum Schluss. Die Erleichterung war jedoch um so größer, als ihr Name auch beim vierten Platz noch nicht gefallen war. Am Ende belegten sie knapp hinter den Erstplatzierten den 2. Platz und konnten damit eine weitere Platzierung für die A-Klasse sammeln.

Auch Stephan Tennhardt und Maritta Franz gingen im Viernheimer Clubheim an den Start. In der Senioren III D-Standard Klasse tanzten die beiden gegen 4 weitere Paare. Doch auch in dem kleinen Startfeld konnten sie sich gut behaupten und belegten schließlich den 3. Platz auf dem Treppchen.

Speyerer Paare räumen ab – drei Pokale und ein Rosenstock für den TSC Grün-Gold

Die Sommerpause ist nun offiziell beendet, denn gleich sechs Speyerer Paare waren an diesem Wochenende auf Turnieren in der Region unterwegs – von den Schlachtenbummlern mal ganz abgesehen.

Es ist den Paaren immer wieder eine Ehre aber auch eine Pflicht, bei den Landesmeisterschaften der verschiedenen Klassen gegen andere Paare aus dem jeweiligen Bundesland anzutreten. Auch wenn Rheinland Pfalz, im Gegensatz zu manchen anderen Bundesländern, im Standardbereich der Hauptgruppe und Hauptgruppe II in der letzten Zeit etwas ausgedünnt ist, konnten alle Turniere der Landesmeisterschaft Standard in diesem Jahr stattfinden. Diese wurde am Samstag vom TanzZentrum Ludwigshafen ausgetragen. Aufgrund von lediglich zwei Teilnehmern konnte sogar die Hauptgruppe S-Standard, welche normalerweise im Rahmen einer Ballveranstaltung stattfindet, in diesem Jahr bei der regulären Landesmeisterschaft bestaunt werden.

Ein Debüt hatten an diesem Tag Mario Hotopp und Karolin Scheidl, die ihr erstes Turnier in der Hauptgruppe D-Standard bestritten. Auch wenn es im Rahmen des offenen Turniers (es waren auch Paare außerhalb von Rheinland-Pfalz am Start) für die Speyerer nicht für das Finale gereicht hat, konnten sie in der Landeswertung den geteilten 4.-7. Platz belegen.

Ein weiteres Debüt hatten Uli Kunz und Saskia Morcinczyk, die an diesem Tag in der Hauptgruppe und in der Hauptgruppe II ihre ersten Turniere in der B-Klasse tanzten. Nervös aber strahlend kämpften sie die beiden mit ihren neuen Choregrafien durch die Sichtungs- und Endrunden. Dabei belegten sie den 5. Platz in der Hauptgruppe II und den 4. Platz in der Hauptgruppe.

Besondere Erfolge feierten bei der Landesmeisterschaft Sören Senger und Susanne Kosmala. Nachdem die beiden in der Hauptgruppe II-A nur um Haaresbreite den Landesmeistertitel verpassten und sich mit dem Vizetitel begnügen mussten, war ihr Ehrgeiz für die Hauptgruppe A um so mehr geweckt. Deutlich ruhiger und mit weicheren Schritten brachten sie hier erneut die fünf Tänze auf das Parkett und wurden dabei kräftig von Schlachtenbummlern angefeuert. Bei der Siegerehrung warteten dann alle gespannt auf das Ergebnis des verdeckt gewerteten Turniers. Doch als der Turnierleiter schließlich nach dem 3. Platz ankündigte, dass sich nun ein Wechsel an der Spitze des Turniers vollzogen hatte, fiel allen Speyerern ein Stein vom Herzen. Damit konnten sich Sören und Susanne schließlich den Landesmeistertitel in der Hauptgruppe sichern.

Als Erstplatzierte tanzten sie auch in der nachfolgenden Hauptgruppe S-Standard mit. Da in dieser Klasse insgesamt nur drei Paare starteten, ging es, wie auch in den Turnieren zuvor, direkt mit dem Finale los. Hier gaben die Speyerer noch mal ihr Bestes, auch wenn sie nicht damit rechneten, eines der beiden S-Klassen-Paare schlagen zu können. Da auch hier wieder verdeckt gewertet wurde, blieb das Ergebnis erneut spannend bis zum Schluss. Als jedoch eines der S-Paare als Drittplatzierter aufgerufen wurde, konnten die Speyerer ihre Freude nicht verbergen und nahmen strahlend ihren dritten Pokal des Tages entgegen. Damit sind die beiden nun auch Vizelandesmeister in der Hauptgruppe S-Standard.

In der Heßheim tanzten Martin Schmidt und Katrin Pendzialek in der Hauptgruppe C-Latein gegen 7 weitere Paare. Angespornt durch eine sehr gute Musikauswahl schafften die beiden nach der Vorrunde den Sprung ins Finale. Darüber freuen sich die beiden sehr und gaben in der Endrunde noch mal alles. Für ihre Leistungen wurden die Speyerer schließlich mit dem 4. Platz belohnt.

Die Speyerer Erfolgsserie ging bei den Turnieren in Friedberg Bruchenbrücken ebenfalls weiter. In der Senioren II A-Standard Klasse gingen Daniel und Manuela Xander gegen 4 weitere Paare an den Start. Bereits das sonnige Wetter auf der Hinfahrt hatte bei den beiden für gute Laune gesorgt. Diese verloren sie auch während des Tanzens nicht, was sich deutlich im finalen Ergebnis widerspiegelte: Der erste Platz und damit ihr erster Sieg in der A-Klasse ging an Daniel und Manuela.

Ebenfalls in Friedberg tanzten Theo Hannen und Beate Dittrich-Hannen. Die beiden starteten in der Senioren III B-Standard Klasse gegen 10 weitere Paare. Dabei kämpften sie sich bis ins Finale vor und belegten dort den 6. Platz. „Schönes Turnier in kuscheligem kleinen Rahmen!“, berichten die beiden Tänzer im Anschluss.

Semifinale bei der Rangliste

Am letzten Wochenende tanzten Hans-Jürgen und Astrid Gallo in Dortmund beim Ranglistenturnier der Senioren III S-Standard Klasse mit. In einem Feld aus 56 Paaren erreichten die Speyerer glücklich die erste Zwischenrunde und schließlich sogar die zweite. Damit tanzten die beiden erstmals im Semifinale eines Ranglistenturniers mit. Hier belegten sie schließlich den 12. Platz.

Lateiner im Aufstiegsfieber

Für viele Paare ist die D-Klasse ein notwendiges Übel, das bezwungen werden muss. Erst wenn man diese Klasse hinter sich hat, darf man tolle und aufwändige Kleider tragen und sich an anspruchsvollere Figuren wagen. Den Schritt in die C-Klasse haben am letzten Wochenende auch Martin Schmidt und Katrin-Jana Pendzialek geschafft.

Bereits vor dem Wochenende waren die beiden Tänzer sehr aufgeregt, denn sie hofften sehr, dass mit dem nächsten Turnier der Aufstiegstraum in Erfüllung gehen würde. So machten sich die Speyerer auf den Weg nach Maintal-Dörnigheim. In der Hauptgruppe D-Latein gingen Katrin und Martin gegen 13 weitere Paare an den Start. Mit viel Freude erreichten sie schließlich die Zwischen- und später sogar die Endrunde. „Wir haben uns von vornherein gewünscht, die D-Klasse mit einem Treppchenplatz abzuschließen. Einfach weil es schöner und abgerundeter ist. So kam es dann auch!“ berichtet Katrin im Nachhinein. Die beiden durften sich in dem Turnier schließlich über den 2. Platz freuen.

Auch wenn die beiden in der nachfolgenden C-Klasse noch nicht so gut mitthalten konnten, waren sie davon auf keinen Fall geknickt. „Uns haben noch eine Platzierung und 5 Punkte gefehlt. Das war unser Tagesziel und das haben wir erreicht!“ erklären die beiden glücklich nach dem Turnier. Wir wünschen dem Paar für ihre weitere Tänzerlaufbahn in der C-Klasse alles Gute!