NEWS – Beiträge der letzten sechs Monate

11.02.2018: 22. Speyerer Orchideenpokalturniere

Datum: 11. Februar 2018

Uhrzeit: Ab 11 Uhr – Ende vermutlich gegen 17 Uhr

Ort: Stadthalle Speyer

Startklassen:
Senioren IV Standard
Hauptgruppe D Latein
Senioren III S Standard
Hauptgruppe C Latein
Senioren II S Standard
Hauptgruppe B Latein
Senioren I S Standard
Hauptgruppe A Latein
Hauptgruppe S Latein

Eintritt: 5 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Speyerer Paare auf der Jagd nach Platzierungen

An diesem Wochenende mussten unsere Paare gar nicht so lange zu den Turnieren fahren, denn das TanzSportZentrum in Sinsheim bot gleich drei Speyerer Tanzpaaren die Möglichkeit, sich in ihren jeweiligen Klassen mit anderen Tänzern zu messen.

In der Senioren II A-Standard Klasse gingen Felix und Kristina Bühler an den Start. Die beiden tanzten in der Vorrunde gegen 11 weitere Paare und präsentierten sich dabei solide auf der Fläche. Dadurch erreichten die Speyerer auch das Finale des Turniers und konnten hier noch mal alles geben. Glücklich erreichten Felix und Kristina schließlich den 3. Platz auf dem Treppchen.

Im gut besetzten Feld von 12 Paaren erreichten Werner und Christine Bücklein sowie Theo und Beate Hannen ebenfalls souverän das Finale in der Senioren III B-Standard Klasse. Mit Ausnahme des Slowfoxtrotts, in dem sie den dritten Platz belegten, lagen Werner und Christine in allen anderen Tänzen klar auf Platz zwei und sicherten sich so den 2. Platz auf dem Siegerpodest. Theo und Beate tanzten knapp dahinter auf den 4. Platz.  Bereits am Tag zuvor waren beide Paare auch in der jüngeren Klasse der Senioren II B-Standard Klasse angetreten. Hier brachten Werner und Christine erstmals neue Folgen aufs Parkett und konnten nach einer guten Vorrunde im Finale den 7. Platz von 11 Paaren für sich beanspruchen. Theo und Beate verpassten als Anschlusspaar auf dem 8. Platz nur knapp die Endrunde. Mit dem Ergebnis des Wochenendes sind beide Paare sehr zufrieden, besonders Werner und Christine freuen sich über ihre vierte Platzierung für den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.

Erfolgreicher Start nach der Winterpause

Nach der Winterpause haben unsere Paare nun endlich die Gelegenheit bekommen, den angefutterten Winterspeck wieder abzutrainieren. Sowohl in Achern als auch im Baden-Badener Kurhaus standen unsere Paare an diesem Wochenende mal wieder auf den Tanzflächen der Region. Die persönliche Atmosphäre der Acherner Tanzveranstaltung lobten Werner und Christine Bücklein als einen herausragenden Pluspunkt. „Die Veranstalter haben im eigenen Clubheim eine klasse Turniermöglichkeit geschaffen, die viele Paare zum sportlichen Wettkampf anzog. Das war gleichzeitig auch die Herausforderung, war doch der Platz ohne Ausnahme gut ausgefüllt!“, berichteten die Speyerer. Angespornt von großem Beifall, tanzten Werner und Christine Bücklein souverän in der Vorrunde der Senioren III B-Standard Klasse und erreichten wie auch die Vereinsfreunde Theo und Beate Hannen die Zwischenrunde. Hier fehlten Beate und Theo nur wenige Kreuze und sie belegten als Anschlusspaar nur knapp den 7. Platz. Werner und Christine zogen in das Finale ein und wurden lautstark und mit viel Applaus vorangetrieben. Durch die geschlossenen Wertungen war das Ergebnis erst mit der Siegerehrung klar und hier blieb es spannend bis zum Schluss. Mit einem klaren 2. Platz von 17 Paaren beendeten die beiden voller Freude das Turnier und freuen sich dazu noch über ihre dritte Platzierung in der B-Klasse.

Auch Daniel und Manuela Xander tanzten im Acherner Turnier in der Senioren II A-Standard Klasse mit. Die Vorrunde startete hier mit insgesamt 14 Paaren. Unsere Speyerer verpassten als Anschlusspaar auf dem geteilten 7.-8. Platz schließlich nur knapp das Finale. Am nächsten Tag stand für die beiden noch ein weiteres Turnier an: Im Baden-Badener Kurhaus gingen sie gemeinsam mit Matthis und Tina Langhoff sowie Felix und Kristina Bühler in schöner Atmosphäre ebenfalls in der Senioren II A-Standard Klasse an den Start. In einem Feld von 21 Paaren belegten Daniel und Manuela den geteilten 16.-17. Platz, Felix und Kristina tanzten auf die geteilten Plätze 11 bis 13 und Matthis und Tina erreichten schließlich den 9. Platz.

Als frisch gebackenes Senioren III B-Standard Paar wollten sich auch Ulrich und Silke Dahlke die schöne Atmosphäre in Baden-Baden (auch wenn hier nur ein Senioren II B-Standard Turnier angeboten wurde) gleich am Anfang des Jahres nicht entgehen lassen. In einem starken Feld erreichten die beiden nicht nur die Zwischenrunde, sondern durften sich auch über den Einzug in das Finale freuen. Hier wurden die Speyerer schließlich auf den 6. Platz gewertet. „Unterstützt wurden wir von einigen Schlachtenbummlern und weiteren Turnierteilnehmern unseres Vereines“, berichtete Silke im Anschluss, „wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis unseres 2. Turniers in der B-Klasse und dadurch motiviert, bereiten wir uns jetzt auf das kommende Turnier in Sinsheim am nächsten Wochenende vor!“.

Neujahrsempfang 2018

Hier seht ihr ein paar Impressionen von unserem Neujahrsempfang, mit dabei auch Jürgen Kief vom Stadtsportverband!

Fotograf: Markus Auer

 

Lateiner reservieren Treppchenplätze für sich

In der Lorscher Nibelungenhalle fand an diesem Wochenende das alljährliche Adventsturnier statt. Voll motiviert gingen in der Hauptgruppe D-Latein Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein sowie Stefan Taube und Milena Keller an den Start. In der Vorrunde tanzten die Vereinskollegen gegen 5 weitere Paare. Nachdem sich die Speyerer hier souverän präsentiert hatten, war ihnen schließlich auch der Einzug in das Finale sicher. Dort gaben alle noch mal ihr Bestes und wurden dafür auch belohnt: Andreas und Jasmin freuten sich über den 3. Platz auf dem Treppchen, Stefan und Milena feierten auf dem 1. Platz ihren ersten Turniersieg!

Ihr erstes Turnier in der Senioren II B-Standard Klasse tanzten an diesem Wochenende Ulrich und Silke Dahlke. In einem Feld aus 17 Paaren fühlten sich die beiden trotz einer eher kurzen „langen Seite“ der Tanzfläche relativ sicher. Für die kommende Zwischenrunde, in der die Speyerer ebenfalls tanzten, wurde nach Rücksprache mit der Turnierleitung die lange Seite glücklicherweise etwas vergrößert. Zufrieden mit ihrer Leistung belegten Ulrich und Silke schließlich den 10. Platz in diesem Turnier. Unterstützt von vielen Speyerer Tanzkollegen und Schlachtenbummlern freuten sie sich damit über einen schönen letzten Turniertag im Jahr 2017. Auch Werner und Christine Bücklein, die eigentlich in der Altersklasse der Senioren III tanzen, waren heute bei den „Jüngeren“ mit am Start. Die beiden schafften es schließlich auf den 9. Platz von den insgesamt 17 Paaren und waren ebenfalls sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis.

Auch Theo und Beate Hannen durften bei diesem Adventsturnier nicht fehlen. In der Senioren III B-Standard Klasse tanzten die beiden ebenfalls gegen 17 Paare. Nachdem die beiden schließlich Vor- und Zwischenrunde hinter sich gelassen hatten, durften sie sich abschließend noch mal im Finale vor Publikum und Wertungsrichtern präsentieren. Hier belegten die Speyerer dann den 6. Platz.

 

Von winterlichen Ausflügen und tollen Finalplätzen

Zwei Speyerer Paare machten an diesem Wochenende einen Ausflug in das winterliche Biebergemünd. Nachdem sie an dem schönen Turnierort viel Gelegenheit zum Eintanzen bekamen, startete das Senioren III B-Standard Turnier schließlich mit 14 Paaren in die Vorrunde. Sowohl Werner und Christine Bücklein als auch Theo und Beate Hannen zeigten sich hier souverän auf der Fläche und freuten sich über den Einzug in die Zwischenrunde. Nach fünf weiteren getanzten Tänzen wurden mithilfe der Digis auch schnell die Endrundenpaare bekannt gegeben. Werner und Christine verpassten als Anschlusspaar nur knapp das Finale und belegten damit den 7. Platz. Theo und Beate dagegen freuten sich, noch weiter im Rennen zu sein und gaben in der letzten Runde erneut ihr Bestes. Da nun verdeckt gewertet wurde, blieb es bei der Siegerehrung spannend bis zum Schluss, denn die beiden wurden erst zum 2. Platz auf dem Treppchen aufgerufen. Dies bedeutete: Erneut eine Platzierung für die A-Klasse!

In Waiblingen-Neustadt starteten für den Tanzsportclub Speyer Stefan Taube und Milena Keller in der Hauptgruppe D-Latein. Am Samstag traten die beiden gegen ein starkes Feld, bestehend aus insgesamt 9 Paaren, in der Vorrunde an. Im Gegensatz zu vorherigen Turnieren war hier der Hallenboden sehr gut präpariert und damit rutschfest, außerdem gab es viel Platz zum Austanzen. Als großes Manko nahmen die Speyerer allerdings die Musik wahr, da pro Tanz über alle Runden hinweg jeweils nur zwei verschiedene Lieder gespielt wurden (dies änderte sich leider auch am zweiten Turniertag nicht, sodass die beiden an diesem Wochenende insgesamt nur auf 6 verschiedene Lieder getanzt hatten). Dennoch erreichten Stefan und Milena problemlos das Finale und belegten dort den 4. Platz.

Am Sonntag waren noch stärkere Paare unter den 8 Paaren der Hauptgruppe D-Latein Klasse vertreten, als am Vortag. Dennoch kämpften sich unsere Speyerer erneut in das Finale und nahmen hier mit dem 5. Platz erneut eine Platzierung mit nach Hause. Damit haben Stefan und Milena 6 von 7 Platzierungen für ihren Aufstieg gesammelt. „Wir haben an diesem Wochenende erreicht, was wir wollten und sind sehr glücklich darüber, wie die beiden Turniere gelaufen sind!“, berichteten Stefan und Milena im Anschluss an das erfolgreiche Wochenende.

2 – 3 – 4 Plätze in Reihenfolge

Unsere drei Speyerer Senioren III B-Standard Paare machten sich an diesem Wochenende auf zu einem Turnier in Mosbach – klein, aber fein. In sehr freundlicher und familiärer Atmosphäre tanzten Werner und Christine Bücklein, Klaus Schilling und Monika Marquard Schilling sowie Theo und Beate Hannen gegen 8 weitere Paare in der Vorrunde. Die Freude war sehr groß, als alle Speyerer Paare in die Endrunde kamen und diese schließlich im vorderen Feld dominierten. Nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Wertungsrichter konnten die TSC Grün-Gold-Vertreter mit ihren Leistungen überzeugen und erreichten damit den 2. (Werner und Christine), 3. (Klaus und Monika) und 4. Platz (Theo und Beate) in diesem Turnier. Im Anschluss daran freuten sich unsere Tänzer über das reichhaltige Kuchenbuffet vor Ort.

Im niederländischen Nordhoek gingen Hans-Jürgen und Astrid Gallo gleich in zwei Disziplinen an den Start. Im WDSF Senioren III Standard Turnier tanzten insgesamt 30 Paare mit und nur ein Kreuz trennte unsere Speyerer schließlich vom Semifinale. Die beiden erreichten Platz 13 in der Gesamtwertung. Mehr Aufregung versprach das am gleichen Tag stattfindende Lateinturnier der Senioren II Klasse. In einer 7er-Runde erreichten Astrid und Hans-Jürgen problemlos das Finale und durften sich hier erstmals mit einem Solo-Tanz auf dem internationalen Parkett vorstellen. Knapp am Treppchen vorbei belegten die beiden am Ende den 4. Platz. „Mit unserer Leistung sind wir sehr zufrieden“, berichtet Hans-Jürgen im Anschluss an das Wochenende.

Riesen Erfolg in Litauen

Große Freude herrschte am letzten Wochenende bei Hans-Jürgen und Astrid Gallo, die am WDSF-Standard Turnier der Senioren III Klasse in Kaunas (Litauen) teilnahmen. Die beiden traten zunächst gegen 9 weitere Paare in der Vorrunde an und  waren bereits überglücklich über den Einzug in das anschließende Finale – ihr erstes Standard-Finale in einem WDSF-Turnier. Beflügelt von der schönen Atmosphäre zeigten sich die Speyerer hier noch mal von ihrer besten Seite, was sich auch in den Zahlen der Wertungsrichter widerspiegelte. In diesem internationalen Turnier erreichten die Vertreter vom TSC Grün-Gold Speyer schließlich den zweiten Platz auf dem Treppchen. Wir gratulieren herzlich! (Fotos: BestDancePhoto)

„Krönender“ Abschluss für das Jahr 2017

Beim Krönungspokal in Neuhofen waren auch zwei unserer Speyerer Paare in der Senioren I A-Standard Klasse am Start. Markus und Vasinee Auer sowie Matthis und Tina Langhoff tanzten gegen 6 weitere Paare in der Vorrunde. Beflügelt durch ein tolles Publikum erreichten beide Paare vom TSC Grün-Gold Speyer die Endrunde und gaben hier noch mal Vollgas. Matthis und Tina erreichten schließlich, nur knapp am Treppchen vorbei, den 4. Platz. Markus und Vasinee freuten sich sehr über den 1. Platz in diesem Turnier und durften neben dem Pokal auch eine Flasche Sekt und eine Rose mit nach Hause nehmen. „Ein schöner Abschluss für unser Turnierjahr 2017“, berichtet Markus im Anschluss an ihren Erfolg. Nun heißt es für die beiden erst mal Winterpause und Trainingsfokus auf die Landesmeisterschaft im März 2018.

Erste Plätze und ein Aufstieg für Speyer

Nachdem sie bei der Landesmeisterschaft der Senioren II Standard Klasse im Frühjahr den 3. Platz belegt haben, durften Gerhard Kemper und Tynke Spoelstra nun in Berlin beim Turnier um den Bundesmannschaftspokal mittanzen. Hier gehen immer die erst- bis drittplatzierten Paare der Landesmeisterschaften der jeweiligen Bundesländer an den Start und repräsentieren als Mannschaft ihr entsprechendes Land. In Berlin-Tegel traten so Mannschaften aus 8 Bundesländern an. Die Rheinland-Pfälzer Tänzer und damit auch unsere Vertreter aus Speyerer, tanzten schließlich im kleinen Finale auf den 6. Platz.

Der TSC Mondial e.V. Köln richtete am letzten Wochenende wie so oft die Turniere um den NRW-Pokal aus. Auch zwei Speyerer Paare wollten sich die Chance auf den begehrten Pokal nicht entgehen lassen und nahmen die lange Anfahrt nach Köln auf sich. Besondere Hoffnungen legten Ulrich und Silke Dahlke in ihre Turnierstarts, denn ihnen fehlten lediglich noch 15 Punkte bis zum Aufstieg in die B-Standard Klasse. Das Feld am Samstag in der Senioren II C-Standard Klasse sah mit 17 Paaren schon mal vielversprechend aus. Bei guten Turnierbedingungen schafften es die Speyerer hier auch problemlos durch die Vor- und Zwischenrunde in das Finale. In einer starken letzten Runde gab es hier ein knappes Rennen um die ersten drei Plätze, haarscharf vorbei am 2. Platz belegten Ulrich und Silke schließlich Platz 3 – damit waren zumindest mal 14 von 15 Punkten ergattert. So tanzten die beiden auch am nächsten Tag nochmal in der Senioren II C-Standard Klasse mit – hier jedoch ganz ohne Druck. In einem Feld von 14 Paaren erreichten die beiden erneut die Zwischenrunde und auch das Finale des Turniers. Den Aufstieg nun sicher in der Tasche, tanzen die beiden hier nochmal mit viel Spaß und wurden dafür auch belohnt: Platz 1 und damit der NRW-Pokal ging in diesem Turnier an Ulrich und Silke! Wir gratulieren natürlich herzlich zum Aufstieg in die B-Klasse!

Auch Werner und Christine Bücklein waren in Köln mit dabei. In der Senioren III B-Standard Klasse tanzten die beiden am Samstag gegen 13 weitere Paare. Nach der Vorrunde freuten sich die Speyerer über den Einzug in die Zwischenrunde und schließlich auch über den Finaleinzug. Hier zeigten sich Werner und Christine nochmal von ihrer besten Seite und belegten den 5. Platz. Am Sonntag gingen die beiden ebenfalls wieder an den Start, dieses Mal jedoch gegen 18 Paare. Auch hier tanzte das Paar wieder mit viel Spaß, jedoch in einem wesentlich stärkeren Feld als am Vortag. Knapp vorbei am Finale belegten die Speyerer hier den geteilten 8. Bis 9. Platz. Unzufrieden sind sie jedoch keinesfalls, da alleine vier Paare aus der Endrunde nach dem Turnier in die A-Klasse aufgestiegen sind.

Erfolgreich waren auch wieder zwei unserer Latein-Paare  an diesem Wochenende. Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein sowie Stefan Taube und Milena Keller tanzten in der Hauptgruppe D-Latein in Kaiserslautern. In einem Feld aus 7 Paaren erreichten beide Paare das Finale und gaben hier nochmal Vollgas. Trotz einer rutschigen Fläche, schlitterten Andreas und Jasmin geradewegs auf den 1. Platz und konnten ihr Glück kaum fassen. Stefan und Milena freuten sich ebenfalls sehr über den 3. Platz auf dem Treppchen. Als Erstplatzierte durften Andreas und Jasmin auch im anschließenden Turnier der Hauptgruppe C-Latein mittanzen und belegten hier den 5. Platz von 6 Paaren.

Vampire und andere gruselige Geschöpfe in Reilingen

Am Halloween-Abend veranstaltete der TSC Grün-Gold-Speyer in Reilingen eine vereinsinterne Tanzparty mit leckerem Essen und lustigen Spaßturnieren, Partnerwechsel inklusive. Hier ein paar Einblicke, fotografisch eingefangen von Markus Auer!

 

Leonberg-Gebersheim: Härter als das Endrundentraining

In der Gäublickhalle in Leonberg-Gebersheim fand an diesem Wochenende der zweite Teil der Senioren-Trophy-Serie 2017 statt. Um Verspätungen vorzubeugen, wurde das Turnierprogramm, im Gegensatz zu der vorherigen Woche in Ludwigsburg, sehr straff durchgezogen. Den Anfang machten Werner und Christine Bücklein in der Senioren III B-Standard Klasse. Die Vorrunde startete mit 18 Paaren und aufgrund des Zeitdrucks wurde diese in zwei Gruppen mit jeweils 9 Paaren getanzt, da war die Fläche natürlich mehr als voll. Die Speyerer belegten in diesem Turnier schließlich den 10. Platz. Am nächsten Tag gingen die beiden ebenfalls wieder an den Start. In der Vorrunde tanzten hier 15 Paare mit, die Zwischenrunde mit 8 Paaren wurde fast non-stop durchgetanzt. Zwischen den einzelnen Tänzen waren hier lediglich 10-15 Sekunden Pause – also härter als das Endrundentraining, in welchem die beiden üblicherweise mit 30 Sekunden Pause tanzen. Da war definitiv Kondition gefragt! Doch die Speyerer ließen sich nichts anmerken und freuten sich über den Einzug in das Turnier-Finale. Dort gaben sie noch mal ihr Bestes und erreichten den 5. Platz.

Auch Markus und Vasinee Auer repräsentierten den TSC Grün-Gold Speyer bei der Trophy in Leonberg-Gebersheim. Die beiden tanzten in der Senioren I A-Standard Klasse gegen 11 Paare. In dem starken Feld präsentierten sich die beiden souverän auf der Fläche und erreichten auch das Finale. Hier belegten die Speyerer schließlich den 4. Platz.

Unsere beiden Latein-Paare Stefan Taube und Milena Keller sowie Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein waren an diesem Wochenende doppelt fleißig, denn beide Paare tanzten sowohl am Samstag in Kelkheim, als auch am Sonntag in Heilbronn-Sontheim. In Kelkheim traten die beiden gegen 8 weitere Paare in der Hauptgruppe D-Latein bei den Taunus-Tanz-Tagen an. Die Fläche und die Musikauswahl überraschten unsere Speyerer sehr positiv und das Publikum puschte die beiden auch im anschließenden Finale noch enorm. Hier gaben die Lateiner noch mal alles und wurden dafür schließlich mit Platzierungen belohnt. Andreas und Jasmin freuten sich hier über den 5. Platz, Stefan und Milena belegten den 3. Platz und durften so das erste Mal auf dem Treppchen stehen.

Bei dem Turnier am nächsten Tag war der Boden deutlich glatter, sodass unsere beiden Paare das ein oder andere Mal mit ihrer Standfestigkeit zu kämpfen hatten. Ingesamt tanzten hier 15 Paare in der Vorrunde und beide Vertreter aus Speyer erreichten die Zwischenrunde. Stefan und Milena verpassten schließlich nur knapp das Finale und belegten als Anschlusspaar den 7.-8. Platz. Dennoch ließen sie sich dadurch nicht die Laune verderben, sondern nutzten nun die Zeit, um ihre Vereinskameraden noch mal kräftig anzufeuern. Andreas und Jasmin belegten schließlich, trotz einer leichten Knieverletzung, den 6. Platz in dem Finale.

Finale in Fidenza – Chaos in Ludwigsburg

Wer hätte das gedacht? Nachdem Hans-Jürgen und Astrid Gallo in sämtlichen internationalen Turnieren oft nur um Haaresbreite das Finale verpasst hatten, war es nun endlich soweit. In der Senioren III Latein Klasse der International Open, die im italienischen Fidenza stattfanden, wurde der heiß ersehnte Traum endlich Wirklichkeit. 13 Paare aus sieben Nationen gingen hier an den Start und sieben Paare zogen schließlich in das Finale ein, darunter auch unsere Speyerer. „Ein tolles Gefühl mit Namen und Nation zum Finale aufgerufen zu werden“, berichtet Hans-Jürgen im Anschluss an das Turnier. Die beiden belegten hier glücklich den 6. Platz. (Bild: FOTOIMMAGINEDANCE)

Auch in der jüngeren Altersklasse, im Latein-Turnier der Senioren II, zeigten sich die beiden von ihrer besten Seite. Hier schlugen die Speyerer 8 Paare und belegten insgesamt Platz 16 von 24. Im Standard-Turnier der Senioren III tanzten Hans-Jürgen und Astrid ebenfalls mit. In dem starken Feld tanzten die beiden auf Platz 28 von 51 Paaren.

Die Trophy Serie des TBW, die jährlich ausgerichtet wird, zieht immer wieder zahlreiche Turnierpaare und Schlachtenbummler an. Die vollen Sitzplätze gehen einher mit einer hohen Anzahl an Turnieren, die von den jeweiligen Organisatoren bewältigt werden müssen. Zeitmanagement spielt dabei eine große Rolle, doch auch die vielen Helfer müssen bei so einer Großveranstaltung anpacken, wo es nur möglich ist. Trotz der durchweg positiven Ergebnisse, die unsere Speyerer Paare erzielt haben, kehrten alle etwas genervt von dem Trophy-Turnierwochenende in Ludwigsburg zurück. Neben den chaotischen Zuständen und langen Zeitverzögerungen zwischen den Turnieren, die sie dort erlebten, vermissten die Paare auch die gewohnt leckeren Kuchen, mit denen sie auf den Speyerer Heimturnieren regelmäßig verwöhnt werden. Dennoch muss ein Turnierpaar auch mit solchen Problemen rechnen und in diesem Fall das Beste daraus machen. Das haben auch unsere Speyerer versucht:

Den Anfang machten am Samstag Werner und Christine Bücklein in der Senioren III B-Standard Klasse. Die Vorrunde startete hier mit 15 Paaren, das Finale verpassten unsere Speyerer nur knapp und belegten schließlich Platz 7.

Weiter ging es dann mit Markus und Vasinee Auer. Die beiden tanzten in der Senioren I A-Standard Klasse in einem Feld aus 9 Paaren. Problemlos erreichten sie hier das Finale und belegten dort den 5. Platz. Auch am Sonntag traten die beiden noch mal in der gleichen Klasse an. Platz 5 blieb den beiden erhalten, dieses Mal jedoch in einem Siebener-Feld.

Daniel und Manuela Xander tanzten nur eine Altersklasse höher in dem Senioren II A-Standard Turnier mit, welches mit einiger Verspätung startete. Bei 22 teilnehmenden Paaren erreichten sie hier Platz 14.

Auch Ulrich und Silke Dahlke mussten zwei Stunden warten, bis ihr Turnier am Samstag begann. Nach überstandener Vor- und Zwischenrunde in der Senioren II C-Standard Klasse, freuten sich die beiden über den Einzug in das Finale. Hier belegten sie, nur knapp am Treppchen vorbei, den 4. Platz von 13 Paaren. Am Sonntag tanzten die beiden ebenfalls noch mal in dieser Turnierklasse mit. Hier betrug die Verspätung bis zum Beginn zwar „nur“ eineinhalb Stunden, doch durch die Schachtelung von Vor- und Endrunden mit verschiedenen anderen Turnieren, zog sich auch dieser Tag für unsere Speyerer in die Länge. Nachdem Ulrich und Silke schließlich die Vor-, und Zwischenrunde überstanden hatten, belegten sie im Finale den 6. Platz von 16 Paaren.

In der Senioren III B-Standard Klasse am Sonntag wurde der TSC Grün-Gold Speyer von Theodor Hannen und Beate Dittrich-Hannen vertreten. Die beiden tanzten in einem relativ großen Feld, bestehend aus 17 Paaren. Nach Vorrunde und Zwischenrunde freuten sich die beiden sehr, zwischen den starken Paaren dieser Klasse das Finale erreicht zu haben. Die Speyerer beendeten das Turnier glücklich auf dem 5. Platz.

Last, but not least feierten Gerhard Kemper und Tynke Spoelstra einen krönenden Abschluss für dieses Wochenende. Die beiden tanzten in der Senioren II A-Latein Klasse gegen 10 weitere Paare in der Vorrunde. Mit viel Spaß zogen die beiden auch in das Finale ein und dominierten hier dynamisch das Feld. Der 1. Platz dieses Turniers ging damit verdient an unsere Speyerer, die alle Tänze für sich entscheiden konnten. Herzlichen Glückwunsch!

Lateiner auf dem Neckar-Alb-Tanzfestival erfolgreich

Beim Neckar-Alb-Tanzfestival in Tübingen tanzten an diesem Wochenende zwei Speyerer Paare mit. In einem starken Feld aus 11 Paaren starteten Stefan Taube und Milena Keller sowie Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein in der Hauptgruppe D-Latein. Trotz der verhältnismäßig lang gespielten Musik präsentierten sich beide Paare souverän auf der Fläche und genossen sichtlich die gute Atmosphäre in der Halle. Andreas und Jasmin verpassten mit dem geteilten 8.-9. Platz nur knapp das Finale, Stefan und Milena durften sich dagegen über den Einzug in die Endrunde freuen. Hier gaben die beiden noch mal Vollgas und wurden mit dem 5. Platz belohnt.

Tolles Publikum beim Herzogsball

Zwei unserer Speyerer Paare waren am 14. Oktober bei dem Einladungsturnier auf dem Herzogsball in Zweibrücken zu Gast. Markus und Vasinee Auer sowie Matthis und Tina Langhoff präsentierten ihr Können einem breiten Publikum. Trotz einer verhältnismäßig kleinen und vor allem glatten Tanzfläche ließen sich die Standardtänzer im Turnier der Senioren I A-Standard Klasse nichts anmerken und tanzten souverän durch alle fünf Tänze. Das Publikum fieberte stetig mit und bei jedem Fein(d)kontakt zwischen den Tanzpaaren ging ein erschrockenes Stöhnen durch die Menge. Markus und Vasinee erreichte schließlich den 2. Platz auf dem Treppchen und verpassten damit nur knapp den schönen Glaspokal, welcher für den 1. Platz bestimmt war. Matthis und Tina belegten insgesamt den 6. Platz.

Auch die Tänzer der Hauptgruppe S-Latein, die das zweite Turnier-Highlight des Balls bildeten, hatten mit der glatten Fläche zu kämpfen. Insbesondere Ekatarina Leonova, die als Showact wie auf Eis schlitterte, bewunderte die scheinbare „Standfestigkeit“ der Turniertänzer aus dem vorangegangenen Senioren I A Standard Turnier.

Markierte Bilder stammen von Stephan Schönenberger.

Zweimal Finale für Speyer

An diesem Wochenende fanden in Frankfurt die 5. Mainhattan Dance Days statt. An zwei Tagen wurden hier zahlreiche Turniere in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen ausgerichtet, außerdem sorgten verschiedene Aussteller und ein reichhaltiges Essensangebot für eine nette Atmosphäre in der Stadthalle Bergen. Daniel und Manuela Xander tanzten hier in der Senioren I A-Standard Klasse mit. In einem Finale erreichten sie den 3. Platz auf dem Treppchen.

In der Hegelsberghalle in Griesheim gingen Matthis und Tina Langhoff in der Senioren II A-Standard Klasse an den Start. Nach einer Vorrunde freuten sich die beiden über den Einzug in das Finale und erreichten dort Platz 6.

Glückszahl 3 und weitere herausragende Ergebnisse

Beim Deutschlandpokal der Senioren III S-Standard Klasse, der am 30.9.2017 in Düsseldorf ausgerichtet wurde, tanzten auch eines unserer Speyerer Paare mit. Hans-Jürgen und Astrid Gallo traten hier gegen insgesamt 113 Paaren aus allen 16 Bundesländern an und kämpften sich erfolgreich durch die ersten Runden. Mit einem abschließenden Platz 28 und ihren gezeigten tänzerischen Leistungen waren die beiden schließlich mehr als zufrieden.

Die magische Zahl „Drei“ begleitete am selben Tag Uli Kunz und Saskia Morcinczyk in die Osterfeldhalle nach Esslingen-Berkheim. Die beiden starteten hier in einem Feld aus 6 Paaren und präsentierten sich souverän auf der Fläche. Verdient erreichten sie so den 3. Platz auf dem Treppchen und bekamen gleichzeitig 3 Punkte für die tänzerisch geschlagenen Paare. Die Fahrtzeit des Tages betrug ebenfalls 3 Stunden und wurde abschließend noch mit drei Pizzen gefeiert.

Zum Tag der Deutschen Einheit findet jedes Jahr das Heimturnier der TSA der TSG 1862 Weinheim in der ortsansässigen Tanzschule Hammersdorf statt. Mit dabei waren auch zwei unserer Paare in der Hauptgruppe D-Latein. Stefan Taube und Milena Keller, sowie Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein traten in der Vorrunde gegen 15 Paare an. Mit viel Freude ging es für beide Paare auch in der Zwischenrunde noch mal zur Sache. „Zur Sache“ deshalb, da alle mit der sehr glatten Tanzfläche zu kämpfen hatten, die sich als nicht sehr kompatibel mit den einstudierten Choreografien der Paare erwies. Nicht nur ein Paar verlor hier den Halt und kam näher in den Kontakt mit dem Boden als gewollt, doch unsere Speyerer hielten tapfer durch und ließen sich nichts anmerken. Andreas und Jasmin verpassten schließlich nur knapp das Finale und belegten den Anschlussplatz 7. Stefan und Milena freuten sich dafür um so mehr, bei ihrem insgesamt dritten Turnier im Finale zu tanzen. Die beiden gaben hier, beflügelt durch die aktuelle Musik noch mal alles und schafften es, mit Wertungen von 1-4 auf den 3. Platz. Die Zahl „Drei“ schien auch für sie an diesem Tag die Glückszahl zu sein. „Wir sind sehr stolz auf unsere Leistung bei diesem Turnier und werden weiterhin hart trainieren, um auf den nächsten Turnieren genauso zu glänzen!“, betonten Stefan und Milena nach dem erfolgreichen Tag.

Auch Uli und Saskia tanzten in Weinheim in der Hauptgruppe C-Standard. Die beiden erreichten hier den 4. Platz von 6 Paaren und erhielten dadurch ihre 7. Platzierung von insgesamt 8, die sie für den Aufstieg in die nächste Klasse benötigen. Wir gratulieren allen Paaren!

Von Luxemburg nach Mainz im Standardtanz – HipHop-Gruppe erfolgreich beim Deutschlandcup

Von Luxemburg nach Mainz ging es letztes Wochenende für Hans-Jürgen und Astrid Gallo. Die beiden starteten zunächst im WDSF-Turnier (Senioren III Standard) und tanzten dabei im internationalen Feld gegen 31 Paare. Nach mehreren Runden erreichten sie hier das Semifinale und belegten einen hervorragenden 8. Platz.

Danach ging es es nach Mainz zu einem weiteren Turnier. Im Rahmen des 39. Ball des Weins fanden hier die Landesmeisterschaften der Senioren III S-Standard Klasse statt. In dem tollen Ambiente tanzten 9 Paare in der Vorrunde. Gallos freuten sich schließlich über den Einzug in das Finale und belegten hier Platz 3. Da es sich bei den Zweitplatzierten jedoch um ein Gastpaar aus einem anderen Bundesland handelte, dürfen die Speyerer ab sofort den Titel des Vize-Landesmeisters tragen. Wir gratulieren herzlich!

Auch unsere HipHop-Gruppe war an diesem Wochenende erfolgreich unterwegs. In Gießen fand der Deutschlandcup im Videoclip-Dancing statt und die Zooper Novaz traten hier gegen 13 weitere Mannschaften an. Von der Konkurrenz ließen sie sich jedoch nicht einschüchtern und belegten voller Freude den 3. Platz auf dem Treppchen. Herzlichen Gückwunsch! Unsere Jüngsten, die Super Fresh, erreichten in der Kategorie „Kinder bis 12 Jahre“ insgesamt den 6. Platz. Damit qualifizierten sich beide Gruppen für die Deutsche Meisterschaft der IVM, welche am 11.11.17 in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen stattfindet. Wir drücken die Daumen!

Tanzwochenende in Schöneck bringt Paare an ihre Grenzen

Schon fast zur Tradition geworden ist unser alljährlich stattfindendes Tanz- und Trainingswochenende in der Sportschule Schöneck, das von Markus Auer und Daniel Xander organisiert wird. Nachdem alle Paare am Freitag eingecheckt waren, spielte auch langsam das Wetter bei dem durchdachten Wochenende mit. Dennoch fand die erste Einheit wie geplant in der Turnhalle statt. Christian Braumandl verknüpfte dabei die Gehirnhälften der Paare mit sogenannten „Life Kinetiks“. Dabei gab es auch viel zu lachen. Wer mehr darüber wissen möchte, schaut am besten mal auf der Internetseite des Trainers vorbei unter www.christian-braumandl.de .

Am nächsten Tag wurden die Paare dann von Tatiana Müller in fünf Stunden Workshop an ihre Grenzen gebracht. Themen waren hier „Connection“ und „Posen, die keine Pausen sind“. Unsere aktuelle BAS-Trainerin Petra Bischof macht das Thema am Sonntag dann durch weiteren Input für alle rund. Wichtige Stichpunkte waren dabei „Verbinden durch Trennen“, „jeder Partner erledigt seine Aufgabe“, sowie „Kommunikation über die Verbindungspunkte“.

Wie immer danken wir herzlich den Organisatoren Markus und Daniel für ihr außerordentliches Engagement und hoffen, dass alle Paare gut nach Hause gekommen sind!

1. Platz und damit 1. Platzierung in Viernheim

Werner und Christine berichten….

Inspiriert vom Speyerer Tanz- und Trainingswochenende in Schöneck machten wir uns heute auf den Weg nach Viernheim, wo uns ein starkes Feld erwartete. Wir hatten uns vorgenommen, heute hauptsächlich zu unserer eigenen Freude zu tanzen, was uns gelungen ist. Wir haben uns sehr gut gefühlt und waren in Einklang mit der Musik. Dass wir letztendlich bei geschlossener Wertung den 1. Platz erreicht haben, war für uns eine tolle Überaschung: Unsere erste Platzierung in der B-Klasse! Wir freuen uns riesig! Eine schöne Motivation für die kommenden Turniere.

Die beiden erreichten Platz 1 von 17 Paaren in der Senioren III B-Standard Klasse!

Neuer Landesmeister bei den Dom-Tanztagen

An diesem Wochenende fanden in der Speyerer Stadthalle die 1. Dom-Tanz-Tage statt, darunter auch die Landesmeisterschaften der Hauptgruppe (D-A) und Hauptgruppe II (D-S). Am Samstag startete das Turnierwochenende mit der Senioren III B-Standard Klasse, bei der gleich drei Speyerer Paare mittanzten. Werner und Christine Bücklein, Theo und Beate Hannen sowie Klaus Schilling und Monika Marquard-Schilling traten gegen 9 weitere Paare in der Vorrunde an. Mit viel Freude zeigten sie jeweils die fünf Standardtänze dem Publikum und freuten sich auch über den Einzug in das Finale. Dort gaben die drei Paare nochmal alles und wurden dafür auch belohnt. Den 6. Platz erreichten Klaus und Monika, der 5. Platz ging an Werner und Christine. Fast bis zum Schluss warteten Theo und Beate, denn durch die geschlossenen Wertungen blieben die Ergebnisse spannend. Schließlich durfen sich die beiden dann über den 2. Platz auf dem Treppchen freuen.

Bei der späteren Senioren I A-Standard Klasse war die Stadthalle schon deutlich gefüllt mit Zuschauern. Hier starteten für den TSC Grün-Gold Speyer Daniel und Manuela Xander sowie Matthis und Tina Langhoff. In der Vorrunde tanzten insgesamt 8 Paare, doch unsere Speyerer fanden sich beide im anschließenden Finale wieder. Hier tanzten Daniel und Manuela auf den 6. Platz, Matthis und Tina Langhoff belegten, knapp am Treppchen vorbei, den 4. Platz.

Auch die beiden HipHop-Tanzgruppen unseres Vereins, welche von Julianna Schilling geleitet werden, waren wieder am Samstag als Showact eingeplant. Sowohl die Gruppe „Super Fresh“ als auch die „Zooper Novaz“ zeigten den Zuschauern einen Tanz-Mix aus HipHop Newstyle, Dancehall, Housing, HipHop Oldschool. Beflügelt durch den vielen Applaus gab es sogar eine Zugabe.

Das vorletzte Turnier das Tages war die Senioren II A-Latein Klasse, in der ebenfalls drei Speyerer Paare vertreten waren. Gerhard Kemper und Tynke Spoelstra, Matthis und Tina Langhoff, sowie Hans-Jürgen und Astrid Gallo brachten alle motiviert ihre Choreografien auf die Tanzfläche. Unter kraftigem Applaus belegten Matthis und Tina Platz 5, dicht gefolgt von Gerhard und Tynke, die in diesem Turnier den 4. Platz für sich beanspruchten. Platz 1 ging an Hans-Jürgen und Astrid, die glücklich ihren Podestplatz einnahmen.

Am Sonntag war die Stadthalle bereits zur ersten Startklasse des Tages mit Publikum gefüllt, das kräftig applaudierte. Bei der Landesmeisterschaft der Hauptgruppe II C-Standard gingen Uli Kunz und Saskia Morcinczyk an den Start. In einem Feld aus 5 Paaren lagen sie weit vorne dabei und schliffen mit dem 3. Platz nur um Haaresbreite an Platz 2 vorbei. Auch in der folgenden Hauptgruppe C-Standard gaben die beiden in einem Feld aus 6 Paaren nochmal ihr Bestes. Hier belegten sie klar den 2. Platz und sind damit Vizelandesmeister in dieser Klasse!

Die Hauptgruppe II A-Standard versprach schon ein erstes Highlight für Tänzer und Publikum zu werden. Hier gingen insgesamt 5 Paare an den Start, darunter Sören Senger und Susanne Kosmala. Durch die verdeckten Wertungen wurde es auch hier spannend bis zum Schluss. Doch der Applaus nahm kein Ende, als die beiden mit allen Einser-Wertungen ihren verdienten Podestplatz einnahmen.

Strahlend vor Glück tanzten die beiden schließlich auch im darauf folgenden Turnier der Hauptgruppe A Standard mit. Hier wurden die beiden erneut kräftig angefeuert und erreichten Platz 2 von 6 Paaren. Als Sieger der Hauptgruppe II A-Standard durften die beiden auch am letzten Turnier des Tages, der Hauptgruppe II S-Standard Klasse, teilnehmen. Susanne und Sören mobilisierten hierfür nochmal ihre letzten Kräfte und nahmen schließlich den 3. Platz auf dem Treppchen ein.

09./10.09.2017: Speyerer Dom-Tanzsport-Tage (mit LM HGR/HGR II Standard) Zeitplan

Am 9. und 10. September finden wieder unsere Herbst-Tanzturniere, diesmal jedoch unter neuem Namen, statt. In diesem Rahmen wird am Sonntag die Landesmeisterschaft der Hauptgruppe und Hauptgruppe II in den Standardtänzen ausgetragen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt kostet 5€ pro Person.

Zeitplan:

Samstag:

Sen III B Std 11:00
Sen II B Latein 12:15
Sen III A Std 12:45
Sen II B Std 13:30
Showpause 15:00
Sen II A Std 15:15
Sen I B Std 16:00
Sen II A Latein 16:30
Sen I A Std 17:00

Sonntag:

LANDESMEISTERSCHAFT HGR/HGR II Standard

HGR II D 11:00
HGR D 11:30
HGR II C 12:00
HGR C 12:45
HGR II B 13:30
HGR B 14:15
HGR II A 15:00
HGR A 15:45
HGR II S 16:30

Link zur Veranstaltung auf Facebook

 

Platz 1 bei den 1. Wetterauer Tanztagen

Silke und Ulrich Dahlke berichten…

Bei den 1. Wetterauer Tanztagen haben wir uns insgesamt sehr wohl gefühlt. Im ländlichen Bruchenbrücken bei Friedberg fanden wir einen engagierten Verein vor, der ein wirklich nettes Turnier ausgerichtet hat: Vom geschenkten Frotteehandtuch zur Begrüßung, über einen guten Tanzboden, nette Turnierleitung, sehr gute Verköstigungsmöglichkeiten und schöne Geschenke für alle Platzierten (ein ganzer Rosenstock für den Turniergewinner!) – dieses Turnier gefiel vielen Teilnehmern.

Vormittags stellten wir uns der Konkurrenz der jüngeren Senioren I C-Standard Klasse und beendeten damit unsere 3-monatige sommerliche Turnierpause. Im Siebenerfeld erreichten wir die Endrunde und ertanzten uns zufrieden den 4. Platz.

Am Nachmittag fand dann das Turnier der Senioren II C-Standard Klasse statt, bei dem wir immer wieder lautstarke Unterstützung von Schlachtenbummlern erhielten. Zusätzlich davon beflügelt, fühlten wir uns schon in der Vorrunde besonders wohl auf dem Parkett und zogen problemlos in die Endrunde ein. Hier genossen wir nochmal jeden Tanz und die gute Atmosphäre und freuten uns am Ende sehr über den klaren Turniersieg. Für uns ein rundum gelungener Sonntag!

 

Starkes Feld in Frankfurt

An diesem Wochenende tanzten Hans-Jürgen und Astrid Gallo im Frankfurter „Haus Nidda“. Die beiden starteten in der Senioren III S-Standard Klasse. An der Vorrunde nahmen insgesamt 12 Paare teil, mit 25 Kreuzen zogen unsere Speyerer schließlich auch in das folgende Finale ein. Hier zeigten die beiden nochmal tolle Leistungen, diese äußerten  sich allerdings in sehr chaotischen Wertungen. Nichtsdestotrotz erreichten Hans-Jürgen und Astrid in dem durchweg starken Feld den 5. Platz.

Stolze Ergebnisse von der GOC

In der letzten Woche fanden in Stuttgart die German Open Championships, kurz „GOC“, statt. Drei unserer Speyerer Paare traten in den international geprägten Feldern gegen starke Konkurrenten an. Auch unsere aktuelle BAS-Trainerin Petra Bischoff-Hiel war vor Ort und stand den Tänzern mit Rat und Tat zur Seite.

Markus und Vasinee Auer tanzten in zwei Turnieren mit. In der Senioren I A-Standard Klasse verpassten sie nur knapp das Halbfinale und belegten den 15. Platz von 21 Paaren. Im WDSF Turnier der Senioren I Klasse tanzten die beiden auf Platz 102 von 113 Teilnehmern.

Sören Senger und Susanne Kosmala standen nach einer verletzungsbedingten 18-monatigen Pause bei der GOC das erste mal wieder auf der Tanzfläche. Das WDSF Grand Slam Turnier der Hauptgruppe A/S Standard-Klasse war auch gleichzeitig das erste internationale Turnier für die beiden. In dem tollen Ambiente des Beethovensaals schossen die beiden mit insgesamt neun Kreuzen über ihr niedrig gestecktes Ziel von einem Kreuz deutlich hinaus und schlugen sogar 26 Paare. Das Speyerer A-Paar belegte in der Gesamtwertung den geteilten Platz 215/216 von 242 Paaren.

Hans-Jürgen und Astrid Gallo tanzten bei der GOC gleich drei Turniere. In dem WDSF Turnier der Senioren II Standard-Klasse legten die beiden schon einen guten Start hin. In der zweiten Zwischenrunde belegten sie hier die geteilten Plätze 117-122 von 228 Teilnehmern und schlugen damit über 100 Paare.

Das WDSF-Turnier der Senioren III Standard-Klasse verlief für das Speyerer Paar noch erfolgreicher. Mit dem 63. Platz von 214 Paaren waren die beiden hier so nah an die 48er-Runde herangekommen, wie noch nie. Damit sicherten sich die beiden außerdem Platz 21 in der neuen DTV-Randliste der Senioren III S-Standard Klasse.

Auch im WDSF Turnier der Senioren II A/S Latein Klasse tanzten Hans-Jürgen und Astrid nur knapp an der 48er-Runde vorbei. Auf der Fläche der Jahrgangsjüngeren mit dabei, belegten die beiden als drittbestes internationales A-Paar des Turniers stolz den 51. Platz von 81 Paaren.

Speyerer schlagen sich super im internationalen Feld

Tolle Ergebnisse erreichten unsere Paare bei den internationalen Tanzfeldern der danceComp in Wuppertal:

Markus und Vasinee Auer:
WDSF Sen I Std: 71 von 93

Hans-Jürgen und Astrid Gallo:
WDSF Sen III Std: 53-54 von 116
WDSF Sen II Std: 105-108 von 165

Daniel und Manuela Xander:
Sen II A Std (Sonntag): 14 von 26
Sen II A Std (Freitag): 15 von 27
WDSF Sen II: 133-136 von 165

Daniel Xander berichtet…

Wir waren das erste mal bei der danceComp in Wuppertal und wollten möglichst alles hautnah miterleben, daher haben wir drei Turniere getanzt. Am Freitag ging los mit dem für uns bedeutendsten: Dem WDSF Sen II im großen Saal der historischen Stadthalle. Der Saal und die Atmosphäre waren überwältigend. Da wir das erste Turnier an diesem Tag waren, konnten wir uns auch richtig eintanzen – naja, mehr oder weniger, mit noch ca 150 anderen Paaren. Es war trotz der großen Fläche natürlich sehr voll. Neben vielen meisterlichen Mitstreitern fühlten wir uns aber nicht unwohl. Die Heats waren alphabetisch eingeteilt. Im vorletzten 11. Heat jeden Tanzes, durften wir auf die tolle Fläche. Dreizehn internationale Wertungsrichter verteilten sich darum. Uneingeschüchtert tanzten wir unsere Folgen durch und erreichten am Ende mehr als erwartet: Platz 133-136 von 165 Paaren, wow.
Am selben Tag tanzten wir auch noch das SEN II A-Standard Turnier im Mendelssohn-Saal. Nach 2 Runden in diesem kleineren, aber auch historischen Saal, beendeten wir das mit Verspätung begonnen Turnier um ca 23 Uhr zufrieden auf Platz 15. von 27 Paaren.
Samstags waren wir nur zum flanieren fähig.
Sonntag starteten wir dann nochmal im Offenbach-Saal: Ende als 14. von 26 Paaren. Super!!!!!!